Rechtsanwalt Hückelhoven Mietrecht

Das Mietrecht soll das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter wahren und eine Rechtsgrundlage für Streitigkeiten bieten. Aber auch Nachbarschaftskonflikte werden im Rahmen des Mietrechts oft behandelt, wenn sie sich auf Grundlage des Mietvertrags klären lassen. Der bildet zeitgleich eine Art Fundament in diesem Rechtsbereich und klärt darüber auf, welche Rechten und Pflichten die einzelnen Parteien zu übernehmen haben. Über diese klären auch wir Sie gerne in unserer Kanzlei in Hückelhoven jederzeit auf.

Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter beilegen

Ein großer Teil des Mietrechts wird durch Rechtsstreits eingenommen, die sich zwischen Mieter und Vermieter ergeben. Darunter Fallen zum Beispiel unrechtmäßige fristlose Kündigungen, ausstehende Mietzahlungen oder auch Aspekte, die die Pflichten der jeweiligen Parteien betreffen. Daher nutzen viele Mieter auch oft den Rechtsweg, um so längst überfällige Renovierungs- oder Sanierungsarbeiten durchzusetzen, die der Vermieter verweigert. Gleichzeitig können sich aber auch Vermieter und Eigentümer über das Mietrecht jederzeit zur Wehr setzen. Beispielsweise gegen Mietnomaden, die die Mietsache nicht entsprechend der vertraglichen Vereinbarung behandelt haben. Schadensersatzforderungen lassen sich auf diese Art und Weise durchsetzen, die den Vermieter vor großen finanziellen Einbußen schützen.

Rechtsanwaltskanzlei Hückelhoven – Professionelle Beratung bei mitrechtlichen Unklarheiten

Auch in unserer Rechtsanwaltskanzlei in Hückelhoven setzen wir uns immer wieder mit Streitigkeiten auseinander, die unter das Mietrecht fallen. So zählen auch frustrierte Mieter immer öfter zu unseren Mandanten, die gemeinsam mit uns gegen die Missstände in ihren vier Wänden vorgehen wollen. Da diese mitunter auch Ihre Lebensqualität stark beeinflussen können – zum Beispiel, wenn es um Schimmel oder ähnliche Beeinträchtigungen geht – sollten Sie mit der Kontaktaufnahme auch nicht zu lange warten. Oft zeigen sich Vermieter oder auch Mieter nämlich bereit zum Handeln, sobald ein Rechtsbeistand eingeschaltet wird. Sollten Sie sich dabei Gedanken über die Finanzierung machen, sprechen wir auch gerne mit Ihnen über Möglichkeiten, das Anwaltshonorar oder die Gerichtskosten erstattet zu bekommen. Das gilt besonders für sozial schwache Mandanten, die lediglich über geringe finanzielle Möglichkeiten verfügen. Auf Ihr Recht verzichten müssen Sie deshalb also nicht.